Startseite   Warenkorb KASSE 0,00 €
WARENKORB
 
SUCHEN   
  Start » High Heels » Strümpfe & Leggings REGISTRIEREN | LOGIN

Strümpfe & Leggings

Vorschau Top + Leggings
Top + Leggings

29.90 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings USA
Leggings USA

10.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Strumpfhose
Strumpfhose

10.45 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Bodystocking
Bodystocking

16.90 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Overall der Stars
Overall der Stars

51.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
Vorschau Leggings der Stars
Leggings der Stars

30.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings der Stars
Leggings der Stars

30.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Wetlook-Leggings
Wetlook-Leggings

46.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Strumpfhose
Strumpfhose

16.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Strumpfhose
Strumpfhose

16.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
Vorschau Strumpfhose
Strumpfhose

16.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Hochzeits-Stockings
Hochzeits-Stockings

9.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Halterlose ar-julie
Halterlose ar-julie

11.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Strumpfhose Stefania
Strumpfhose Stefania

12.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Strumpfhose
Strumpfhose

10.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
Vorschau Strumpfhose Jessy
Strumpfhose Jessy

10.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Hüft-Leggings
Hüft-Leggings

23.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings mit Pailletten
Leggings mit Pailletten

15.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Stockings mit Schleife
Stockings mit Schleife

5.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings Stripes Motiv
Leggings Stripes Motiv

11.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
Vorschau Tetris - Leggings
Tetris - Leggings

30.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Edle Leggings
Edle Leggings

30.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings bunt
Leggings bunt

30.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Valentins-Bodystocking
Valentins-Bodystocking

33.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings-Flower
Leggings-Flower

11.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
Vorschau Jeans-Print Leggings
Jeans-Print Leggings

11.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Stretchhose braun
Stretchhose braun

42.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Overall - Lederimitat
Overall - Lederimitat

94.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Overall mit Spike-BH
Overall mit Spike-BH

47.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Bodystocking ouvert
Bodystocking ouvert

20.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
Vorschau nahtlose Strümpfe
nahtlose Strümpfe

9.90 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Bodystocking
Bodystocking

19.45 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Bodystocking
Bodystocking

23.15 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Wetlook-Overall
Wetlook-Overall

49.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings
Leggings

17.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
Vorschau Leggings Jeans-Look
Leggings Jeans-Look

11.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings Reptilprint
Leggings Reptilprint

14.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings Straußen-Look
Leggings Straußen-Look

27.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings bunt
Leggings bunt

27.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau bunte Leggings
bunte Leggings

27.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
Vorschau Stockings black
Stockings black

9.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Stockings
Stockings

14.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Jeans-Print Leggings
Jeans-Print Leggings

11.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings Jeans-Optik
Leggings Jeans-Optik

11.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings in Jeans-Print
Leggings in Jeans-Print

11.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
Vorschau Leggings in Jeans-Optik
Leggings in Jeans-Optik

11.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Leggings Jeans-Optik
Leggings Jeans-Optik

11.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Tattoo-Print Leggings
Tattoo-Print Leggings

14.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Wetlook-Leggings
Wetlook-Leggings

14.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
 
Vorschau Burlesque Söckchen
Burlesque Söckchen

4.95 €  inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten
 
Zeige 1 bis 50 (von insgesamt 263 Artikeln)

Strümpfe und Leggings - ob Capri, Radler, Hot Pants, drunter oder drüber

Figurbetont sind sie immer, unsere Leggings. In den späten 80ern als Damenbekleidung zu Turnschuhen oder Basketball-Stiefeln kombiniert, mit langen Pullis oder Hemdblusen und sogar mit hochhackigen Pumps als Geschäftsbekleidung akzeptiert, traten die Leggings ihren Siegeszug durch sämtliche Anwendungsgebiete von einfach nur warmhalten über hochspezialisierte Sportkleidung bis nicht mehr wegzudenkender Modeartikel an. Und sie laufen immer weiter.

Wo kommen sie eigentlich her und wie fing es an

2006 hatten sie ein richtiges Comeback. Kombiniert mit Hot Pants oder dem Mini und zu allen möglichen Formen von Röcken und Kleidern geht die Leggings auch an kühleren Tagen. Endlich wiederentdeckt gibt es nun kein Halten mehr: Treggings im Look einer Hose sowie Jeggings mit der typischen Jeans-Optik sind zu haben. Leder als Material kommt hinzu. Wenn auch etwas pflegeaufwändiger macht es doch neue schicke Kombis mit Strick, Jersey oder Chiffon möglich, welche sich in ihrer Textur deutlich von der des Leders unterscheiden. Mit Overknees, Stulpen, Nylonstrümpfen und langem Oberteil glänzen Leggings aus Lycra, in Neonfarben oder zusätzlich mit Glitzer oder Pailletten besetzt. Es gibt Wetlook-Leggings, Samtleggings, Cord oder Spandex.

So vielseitig ihre Kombi-Möglichkeiten, so interessant ist ihre Entstehung

Erstmals erwähnt wurde die Leggings in einem Kassenbuch des 17. Jahrhunderts. Der marrokanische Schneider Ismail al Quati fertigt einen Vorgänger der modernen Leggings aus dünnem Ziegenleder und bietet das Kleidungsstück den Südspaniern an deren Markttagen zu ihren Kleidern an. Sicher hätte denen damals auch unsere Wetlook-Leggings gefallen! Tatsächlich hat man in Europa, Asien und Nordamerika immer wieder ähnliche Kleidungsstücke, anfänglich nur zum Schutz vor Kälte getragen und zwar gleichwohl Damen und Herren! Man band die damals noch etwas weiteren Tuchhosen in der Taille mit Gurten oder Stricken fest. Röcke für Frauen kannte man noch nicht. Vom 14. bis zum 16. Jahrhundert ist dokumentiert, dass Männer in Europa aus Tuch gewickelte oder genähte Beinbinden trugen, welche unter dem Gesäß endeten und dort mit einer Art Strumpfband an einer separaten Unterhose befestigt wurden. Also begannen die Leggings im Grunde als eine Art Strapshose mit zwei Strümpfen, sie war mehrteilig. Leggings aus Wildleder trugen auch nordamerikanische Einheimische. Französische Fallensteller kopierten sie, da enganliegende Beinbekleidung in der Natur in vielen Situationen praktischer und angenehmer zu tragen ist als damals bekannte weitere Stoffe. Cowboys trugen Leggings, Chaps genannt, aus Wildleder. Die Leggings schützten beim Reiten die Hosen vor Verschleiß, vor Schlangenbissen oder Zecken und bewahrten den Reiter vor Stacheln. In kalten Ländern wie Russland oder Korea sind Leggings aus Wolle auch heute noch bei Männern und Frauen wärmende Unterbekleidung. Wir genießen sie heute als verwandlungsfreudige Modeartikel mit viel Bewegungsfreiheit und immer auf die Figur angepasst. Die Funktionsmaterialien Lycra oder Nylon sind Laune-Macher für Gymnastik, Tanz, Joggen, zum Skaten und Radfahren.

Ägypten, Byzantiner, Römer und Germanen: Strümpfe

Die Bronzezeit kannte sie als Kälteschutz und Schutz vor Verletzungen, man trug Wolle und Fellteile an Schenkeln oder Waden. Es wurden auch Tuchlappen mit Lederriemen um die Füße und Unterschenkel gebunden. Wollene Wickelgamaschen, hochgebunden mit gekreuzten Lederriemen oder Bastbändern. Die alten Ägypter waren mal wieder die Ersten, die es zivilisierter angingen, denn in Gräbern des vierten Jahrhunderts fand man aus Wolle gestrickte Kindersocken. Das Wort "Socke" stammt aber vom lateinischen " soccus" Schlupfschuh, denn die römischen Militärs trugen die ersten Kniehosen, aus Leder oder Wolle genäht, nicht gestrickt. Im dritten und vierten Jahrhundert verbreitete sich allmählich auch im römischen Volk der Soccus. Anfänglich sahen Strümpfe allerdings nicht so aus wie wir sie heute kennen. Unter byzantinischem Einfluss wurden die von Frauen und Männern unter ihren Röcken getragenen Beinlinge immer enger. Beinlinge wurden zum Beinkleid aus farbigem Tuch, eigentlich eher Leggings. 1000 nach Chr. kannten die alten Germanen knielange Beinlinge. Ab 1400 trug der Mann unter einem kurzen Rock strumpfhosenartige Beinkleider.

Wir verdanken also die Erfindung unserer angenehm haut sympathischen Begleiter den Herren der Schöpfung

Eine historische Quelle zu Mainz schreibt im Jahre 1376 (Mainzer Chronik): In jenen Tagen ging die Torheit der Menschen so weit, dass jüngere Männer so kurze Röcke trugen, wobei sie weder die Schamteile noch den Hintern bedeckten. Verordnungen verboten den Männern in manchen Städten das Tragen allzu kurzer Röcke über den Beinkleidern. In der weiteren Entwicklung zog man den Stoff, der in seiner Machart bereits einer Strumpfhose sehr ähnelte, immer weiter über das Gesäß nach oben und verband mit Verknotungen, Knebeln oder Knöpfen diese Schläuche am Rock, was wie eine glockenartig ausgewölbte Hose aussah. Irgendwann wurde dann nicht mehr geknöpft, sondern ein geschlossenes, ganzes Kleidungsstück zusammengefügt, die Strumpfhose war geboren. Gestrickte, von den Beinkleidern getrennte Strümpfe kamen dann erst im 16. Jahrhundert, und zwar zuerst in England in Gebrauch und bereicherten die höfische und ländliche Mode in vielen Varianten. Im 18. Jh. wurde der Damenstrumpf geboren, die inzwischen aus Seide gefertigten Strümpfe reich verziert und zunächst mit einem Band gehalten. Männer bekamen Kontrastnähte und bestickte Zwickel. An kalten Tagen trug man schlichte, wärmende Wollstrümpfe.

Einen weiteren modischen Durchbruch gab es für das Strumpfband

Mit raffinierten Designs geschmückt, umschmeichelte das Strumpfband die Beine der Damenwelt. Mit passenden Strümpfen wurde es zu Kleidern und später zu Röcken ein begehrtes Accessoire. Als Verzierung strickte, malte oder nähte man Muster und sogar Sprüche auf oder arbeitete mit Perlenstickerei. Diese Strumpfwaren stellten liebevolle kleine Kunstwerke dar. Es gab sie aus Leinen oder Baumwolle, Seide oder Wolle. Um die Dame zu gewinnen schenkte der Mann Strumpfbänder mit aufgedruckten Liebesaufforderungen anstelle von Schmuckstücken. In der Männermode kamen Sockenhalter aus Gummi zum Einsatz. Die ersten Halterlosen trug mit ziemlicher Sicherheit ein Mann. Aufgrund des hohen Tragekomforts von Röcken, Halterlosen und Leggings ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich auch heute mancher Kerl wieder zum Rock bekennt. Die Schotten waren schließlich auch gestandene Männer. Es waren auch bis 1500 immer nur Männer die Bein zeigten. Für Frauen galt das als unschicklich.

Der Strickstrumpf entwickelte sich auch im Volk bald zum Standard, es war aber viel Arbeit. William Lee (Cotton) erfand im Jahr 1589 eine technische Lösung mit der man die Produktion von Strickstrümpfen in einem Zehntel der Zeit schaffen konnte. Etwa 1718 mit Aufkommen des Reifrockes gab es schwarze und weiße Damenstrümpfe, welche mit Strumpfbändern befestigt wurden. In der Herrenmode überdeckte man nicht mehr mit den Strümpfen den Saum der Hose, sondern mit den Hosen den Strumpfsaum. Sockenhalter aus Gummi kamen zum Einsatz. Das eher unschöne Gummiband erfüllte erst einmal nur seinen Zweck, war unangenehm und nicht gesund für die Durchblutung, daher wurde es schnell durch die Erfindung des Strapsbandes verdrängt. Die damalige höfische Culotte wurde zunehmend enger, bis sie schließlich um 1780 das Männerbein glatt und faltenlos modellierte. Und da ungefähr muss es begonnen haben!

Eine neue Ära der Strümpfe: Die Marktrevolution am Damenbein Nylon

Nun fertigte man Strümpfe standardmäßig industriell aus Kunstseide. Passform und Samtigkeit wurden perfektioniert. Nachteil der Kunstseide gegenüber Seide und Baumwolle waren Laufmaschen. Kunstseide war unelastisch und dick. Reine Seidenstrümpfe brauchten aber einen Nachfolger, da die Strümpfe nicht mehr für alle reichten. Man begriff, dass Seide selten und schwer zu gewinnen war.

Anfang 19. Jahrhundert: Die Damenstrumpfhose kommt endgültig zur Frau

Unter hauchdünnen Hemdblusen, die das nordische Europa sich bei den Griechinnen abgeschaut hatte, wurden aus Anstandsgründen und aus Gründen des Kälteschutzes von den höfischen Damen hautfarbene Strumpfhosen getragen. Noch immer kannte man nur Kleider, keine Röcke. Erstmals, wenn auch nur für kurze Zeit, übernahmen Frauen in dieser Zeit einen Kleidungsstil der Herrenwelt, es war das männlichste Accessoire das es je gab… die Hose, wenn auch in abgewandelter Form und zur Bluse kombiniert. Kleider und Strümpfe bekamen im Wandel der Mode auch immer wieder einen sportlichen Charakter, erstmals durch den Einfluss des königlichen Hofes durch Elisabeth I. in der Entwicklung der europäischen Mode. Stiefelstrümpfe mit Durchbruchmuster und Stickereien finden auch heute wieder begeisterte Verwendung.

In den 30er-Jahren wurde vollsynthetisches Polyamid, Nylon und Perlon entwickelt. Nylon war eine Marktrevolution

In den Kriegszeiten wurden die Strümpfe knapp. Man begann im Winter wieder Wollstrümpfe zu stricken und aus Sparsamkeit zu stopfen oder durchlöcherte Stellen einfach abzuschneiden. Es gab sogar Frauen, die sich mit Schminkfarben Strumpfnähte auf die Beine malten wie ein Tattoo, weil sie sich keine Nylons kaufen konnten. So sehr war dieser Modeartikel bereits etabliert. Vier Männer sorgten dafür, dass Cottonmaschinen nach dem Krieg wieder gebaut wurden. Neue Nylons konnten produziert werden. Dann ging alles sehr schnell. Rundstrickautomaten arbeiteten noch effektiver und lösten die Cottonmaschinen ab, die berühmte Strumpfnaht entfiel, die Herstellung wurde noch günstiger. Mit der Computersocke lösten dann Strickmaschinen die limitierten Muster ab, es gibt Strümpfe, Halterlose und Strumpfhosen in großer Vielfalt.

Strümpfe nennt man in England noch heute "half-hoses", lange Strümpfe "hose" und die Strumpfherstellung "hosiery". An diesen und den altnordischen Begriffen kann man ablesen, dass die geschichtliche Entwicklung von Leggings, Hosen, Strümpfen und Socken eng miteinander verknüpft ist und schon sehr früh in ihrer Entwicklung modische Aspekte hatte. In unserem Onlineshop finden Sie ein umfangreiches Angebot, lassen Sie sich inspirieren!